Am Ende des Kreises oder eine Art Epilog: Bangkok

Die letzten 3 Tage nochmal ausspannen. In Bangkok passiert wenig interessantes mit mitteilungsfähigem Nachrichtenwert. Essen, Trinken, Bus fahren. Die Tempel habe ich alle schon besucht. Nach Malaysia wirkt Thailand deutlich touristischer und bierbäuchige Männer mit T-Shirt-Aufdrucken wie „#fuckbitchesformoney“ habe ich in den letzten 4 Wochen auch nicht gesehen.
Weiterlesen

Malacca

Schlagwörter

malacca_buddhist_temple

Die Fahrt nach Malacca von Kuala Lumpur aus ist so einfach, dass sich fast jedwede Recherche erübrigt. Einfach mit Monorail bis zum Hauptbahnhof KL Sentral, dann mit dem Zug bis zur Busstation für alle südwärts fahrenden Busse. Der Preisvergleich erübrigt sich, alle Busfirmen werden über ein zentrales System gebucht. 10 Ringit später sitze ich im nächsten Bus. Ich dämmere friedlich vor mich hin und werde erst wieder wach, als wir ein paarmal das Busterminal in Malacca umkreisen. Dort gibt es die ersten Taxi Touts, die ich in Malaysia sehe. Weiterlesen

Kuala Lumpur

Schlagwörter

bukit_bintang_kuala_lumpur

Offiziell festgehalten: Der Flughafen Frankfurt ist eine riesige Fläche öder Ödnis, mindestens so verödet wie die postapokalyptisch Landschaft in Fallout 4. Okay, es gibt mehr Menschen (und keine Mutanten). Und Geschäfte. Nichtsdestotrotz strahlt der Ort eine Bräsigkeit aus, die wie Valium wie ein Aufputschmittel wirken lässt. Ich falle beim Gehen schon fast in Tiefschlaf. Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.